Die Wurzeln des Ortsverbandes
 

Der Ortsverein Borna ist aus den Klubstationen Y58ZM in Borna und Y65ZM Kraftwerk Thierbach hervor gegangen.

Die Klubstation des KW Thierbach hatte 10 Mitglieder und war in der GST(Gesellschaft für Sport und Technik) -Grundorganisation des KW integriert. Der Klubstationsleiter war Heinrich, Y65ZM (jetzt DM2WCM). Die Räume der Station befanden sich in einer Baracke auf dem Gelände des KW.  Ausgerüstet war die Station mit einem TRX Teltow 215 und einem umgebauten Verkehrsfunkgerät UFS 601. Nach der Gründung des Radioclubs der DDR wurde aus der Klubstation der OV KW Thierbach S42.

Die Klubstation Y58ZM war eine Einrichtung des Kreisvorstandes der GST Borna. Sie wurde 1983 gegründet. Untergebracht war die Station in der damaligen Lenin-Oberschule in Borna-Ost. Der Leiter der Station war Jürgen, Y58ZM (DL1LQE). An der Station arbeiteten sieben OM's, sechs Sende-Amateure und ein  SWL. Die Ausrüstung bestand aus einem Teltow-215-Trx und einem modifizierten Verkehrsfunkgerät UFS 601. Die Antennen waren eine GP für 10-, 15-, 20-Meter und ein Dipol für 80- und 40-Meter sowie ein Vertikalstrahler für 2m.

Durch Klaus Y58YM (DL5ZM) wurde eine Schüler-AG der Schule betreut, die in die Geheimnisse der Funktechnik und des Morsealphabets eingeweiht wurde. Aus der Klubstation wurde der OV Borna S39.

Da beide Ortsvereine relativ wenige Mitglieder hatten und persönliche Kontakte zwischen den Mitgliedern beider OV‘s bestanden, entstand der Gedanke unsere Vereine zusammenzulegen.

Zur OV-Wahl im Jahre 1991 war es dann soweit. OVV des neuen vereinigten OV war Reinhard , DL8YRM. Der OV lief einige Jahre unter dem Namen Kraftwerk Thierbach S42, weil die meisten Mitglieder aus dem KW kamen. Die Räume der Klubstationen gingen in Folge der politischen Wende verloren. Unsere monatlichen Versammlungen halten wir deshalb in Gaststätten in Borna ab.

Ab 1995 war Jürgen, DL1LQE,  OVV von S42. Wegen der Schließung des Kraftwerkes und der Demontage nannten wir den OV in S42 Borna um.

Im Jahre 2003 wurde Dieter, DK3MJ zum OVV gewählt. Inzwischen hat sich die Mitgliederzahl erheblich erhöht. Zur Zeit sind wir 24 Funkamateure.

Das Klubrufzeichen DL0BNA wird zu verschiedenen Anlässen von verschiedenen OV-Mitgliedern  benutzt. Anlässlich der 750-Jahrfeier der Stadt Borna wurde der Sonder-DOK 750BNA vergeben. Auch zu anderen Anlässen wie Stadtfesten, Badfest usw. war die Klubstation in der Öffentlichkeit aktiv.

Höhepunkte im Vereinsleben sind unsere jährlichen Grillfeste mit Ehepartnern.

Was die Amateurfunkaktivitäten betrifft, so ist der IARU-Fieldday-SSB im September ein Höhepunkt. Seit 2004 beteiligen wir uns an diesem weltweiten Contest. Unser Fieldday-QTH ist die Halde Trages südlich von Leipzig. Mit 231m über NN und ca.80m über der Umgebung eine interessante Hinterlassenschaft des Braunkohlebergbaues. Die Kippe hat die SOTA-Nr. DM/SX087 und die Mining-Activity-Nr. MA/DL015.(Nachtrag 09.08.2009: Sota bis Ende 2008, zählt aber für Sächsischen Bergwettbewerb und GMA)

(Edit: Danke an Dieter, DL5YUM für den Text. Leider waren bei beiden OV's kaum Unterlagen vorhanden)

 
Zum Seitenanfang